Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

Treffen zur Vorbereitung auf die FORUM BEFA in Salzburg

(Mynewsdesk) Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt den Messestandort Salzburg

Bereits am 7. Februar trafen sich in Wien bei der „Bestattung Wien“ der österreichische Bundesinnungsmeister Franz Nechansky, der Geschäftsführer der „Bestattung Wien“ und der Fachvertretungsvorsitzende der Wiener Bestatter, Dr. Markus Pinter, und die beiden Geschäftsführer der FORUM BEFA GmbH & Co KG Udo Gentgen und Stephan Neuser zu einem Austauschgespräch zur FORUM BEFA Salzburg am 22. und 23. September 2017.

Der Bundesverband der Bestatter Österreichs unterstützt die Veranstaltung und wird mit einem Stand vertreten sein. Weiterhin ist geplant, bei der Themengestaltung der Fachvorträge mitzuwirken. „Wir freuen uns, dass uns der Verband unterstützt, und wir werden gemeinsam an den Themen erfolgreich arbeiten“ so Udo Gentgen, Geschäftsführer der FORUM BEFA.

Weiterhin fand ein Austauschgespräch zwischen dem Bundesinnungsmeister Franz Nechansky und Stephan Neuser statt, der gleichzeitig auch Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Bestatter ist. „Wir diskutieren eine Vielzahl von Themen. Ein reger Austausch der gemeinsamen Interessen ist für die Zukunft sehr sinnvoll und daran werden wir gerne arbeiten“, so der Bundesinnungsmeister Franz Nechansky.

Pressekontakt:

FORUM BEFA GmbH & Co. KG
Phone: 0049-2421-202887
Mobile : 0049 -170-1875758
E-Mail: info@forum-bestattung.de
http://www.forum-bestattung.de/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/6d8hb2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg-38480

1948 gründeten die deutschen Bestatter den Bundesverband Deutscher Bestatter e. V., der heute aus 16 Landesverbänden und -innungen der Bundesländer besteht. Aus einem kleinen Berufsverband haben sich bis heute mehrere Organisationen entwickelt, die ihren Mitgliedern, den Trauernden und Bestattungsvorsorgenden eine große Bandbreite von Serviceleistungen anbieten.

Dem BDB ist es gelungen, die Berufsausbildung von der Bestattungsfachkraft über den Bestattermeister bis hin zu fachspezifischen Zusatzqualifikationen zu professionalisieren und qualitativ auf ein hohes Niveau zu heben. Der BDB setzt sich dafür ein, dass die Interessen der Bestatter in Politik, Rechtsprechung und Verwaltung Gehör finden. Mit dem Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V. und der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG können Menschen zwei verschiedene Vorsorgemodelle zur finanziellen Absicherung der Bestattungskosten wählen: die Sterbegeldversicherung oder die Eröffnung eines Treuhandkontos. Mit dem Markenzeichen zertifiziert der BDB Bestatter, die ihr garantiertes Qualitätsversprechen auch dokumentieren können und hohe persönliche, fachliche und betriebliche Anforderungen bei der Beratung und Durchführung von Bestattungsdienstleistungen erfüllen. Auf europäischer und internationaler Ebene ist der BDB in der europäischen Bestattervereinigung EFFS und der FIAT-IFTA als Weltorganisation für alle Interessen und Belange der Bestatter auf globaler Ebene aktiv. Der BDB Maßstab für die Bestattungsbranche in Deutschland!

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/treffen-zur-vorbereitung-auf-die-forum-befa-in-salzburg-38480

Pressekontakt
Bundesverband Deutscher Bestatter e. V.
Oliver Wirthmann
Volmerswerther Straße 79
40221 Düsseldorf
0211 – 1 60 08 10
info@bestatter.de
http://shortpr.com/6d8hb2

(131721 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *