So reist Deutschland 2015

– HotelTonight präsentiert die Reisetrends für 2015
– Berlin ist die Lieblingsstadt der Deutschen, März der Reisemonat schlechthin

So reist Deutschland 2015

In Europa sind generell die soliden, komfortablen, mittelgroßen Hotels am beliebtesten.

Im internationalen Tourismus spielen deutsche Reisende eine große Rolle. Sie geben mehr als 4 Prozent ihres verfügbaren Einkommens für Reisen aus und waren laut UNWTO bis 2011 sogar „Reiseweltmeister“ (gemessen an den weltweiten Reiseausgaben).

HotelTonight, die App für mobiles Buchen, hat seine Daten für den deutschen Markt analysiert und die Reisetrends für 2015 daraus abgeleitet:

Feiertage nutzen
Am meisten reisten die Deutschen im März 2014, da dieser Monat im Vergleich ungewöhnlich warm war wie selten zuvor. Gleichzeitig regnete es fast gar nicht, das motivierte viele Deutsche, über die Faschingsferien spontan zu verreisen. Gleich darauf folgt wie zu erwarten der Monat August. Der Sommermonat ist immer noch ein beliebter Zeitraum für einen Trip in die Sonne. Auf den Plätzen drei bis fünf finden sich Februar, April und Juli. Im kommenden Jahr haben Spontanreisende gerade im April rund um Ostern beste Chancen, dem Alltag zu entfliehen.

Nach Hamburg, statt nach Berlin reisen
Die deutsche Lieblingsstadt ist Berlin. Die Hauptstadt zog 2014 viele Spontanreisende an. 41 Prozent der Last-Minute-Buchenden entschieden sich für die Metropole an der Spree. Auf Platz zwei findet sich Hamburg wieder: 18 Prozent entschieden sich für die Hafenstadt, dicht gefolgt vom Finanzstandort Frankfurt mit 17 Prozent. Die bayerische Hauptstadt München schaffte es nicht auf“s Treppchen und belegt „nur“ den vierten Platz mit 16 Prozent aller Buchungen. In den Top 5 belegt Düsseldorf mit 8 Prozent den letzten Platz. Berlin wird weiterhin die Nummer eins bleiben, aber andere deutsche Städte wie Hamburg und Frankfurt holen auf und werden 2015 auch zu beliebten Reisezielen aufsteigen.

Den europäischen Norden entdecken: Dänemark & Co.
Nach den deutschen Zielen ist die USA das Lieblingsland der Deutschen mit den häufigsten Buchungen im vergangenen Jahr. Abgesehen von dem Spitzenreiter bleiben Spontanreisende gerne in Europa. Auf dem zweiten Platz finden sich die Niederlande gefolgt von Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. 2015 werden Länder wie Dänemark, die viele noch nicht auf der Agenda haben, dazu stoßen.

Spontan verreisen und dem Alltag entfliehen
Immer mehr Reisende setzen auf Kurztrips, so eine Studie der Stiftung Zukunftsfragen. Über 30 Prozent der Befragten schätzen kurze Urlaube, vor 15 Jahren war es erst ein Fünftel. Und mittlerweile ist auch das Vorurteil, nur ein zweiwöchiger Urlaub bringe die nötige Erholung, ausgeräumt. Entscheidend ist es, von der täglichen Arbeit abzuschalten. Wie wäre es also mit einem spontanen Wochenende in Berlin oder Paris? Wettervorhersage prüfen, Hotel buchen und es kann losgehen. HotelTonight bietet dafür die gleichnamige App, mit der Reisefreudige ihr Hotel spontan und mit Bestpreis-Garantie bis zu sieben Tagen im Voraus buchen können.

Städtereisen mit Charakter
In Europa sind generell die soliden, komfortablen, mittelgroßen Hotels am beliebtesten. Nicht so in Großbritannien: Auf der Insel werden stylische Hotels bevorzugt. In Deutschland variieren die Vorlieben je nach Stadt – und bestätigen das ein oder andere Klischee:

oIn der international angesagten Metropole Berlin werden Hotels mit kreativem Design bevorzugt. Außerdem sind die Zimmer hier mit einem durchschnittlichen Preis von 75 Euro/Nacht besonders günstig. Selbst kleinere Städte, wie zum Beispiel Köln, sind mit 83 Euro teurer.
oIm schicken München sind luxuriöse Hotels am populärsten. Komfort hat natürlich seinen Preis: Der spontane München-Besucher gibt durchschnittlich 102 Euro/Nacht für sein Hotelzimmer aus.
oHamburg hat hingegen die meisten Buchungen von einfachen Hotels ohne Schnickschnack. Einfachheit ist aber nicht gleich umsonst: Mit einem durchschnittlichen Buchungsvolumen von 96 Euro belegt Hamburg preistechnisch den zweiten Platz.

„Das Frühjahr wird immer beliebter für Kurztrips, um der Kälte in Deutschland zu entkommen. Dieser Trend wird sich 2015 fortsetzen, viele werden die Feiertage rund um Ostern im April nutzen und dem Alltag entfliehen“, so Merten Wulfert, Country Manager Germany bei HotelTonight. „Für Reisende, die gerne etwas weiter fahren, wird das europäische Nachbarland immer attraktiver. Bereits 2014 belegten die Niederlande Platz eins, und auch das sonnige Italien bleibt im Beliebtheitsranking ganz oben. Zusätzlich werden Länder, die noch nicht dem klassischen Reise-Repertoire für Spontanreisende entsprechen, wie Dänemark, Österreich oder Türkei, immer beliebter.“

Weitere Informationen finden sich unter www.hoteltonight.com.

HotelTonight ist eine App für die mobile Buchung ausgewählter Hotels zu günstigen Preisen, egal ob am gleichen Tag oder bis zu einer Woche im Voraus. Freie Zimmer in über 500 Destinationen lassen sich über die Anwendung kurzfristig und schnell buchen. Nutzer profitieren von der Vorauswahl der Qualitätshotels durch das HotelTonight-Team sowie vom Bedienkomfort und der Flexibilität bei der Buchung. Für Hotels stellt HotelTonight eine Plattform bereit, mit der freie Zimmerkontingente gefüllt werden können, die sonst leer bleiben würden.

Mit dem App-Only-Konzept ist HotelTonight ein Pionier auf dem Reisebuchungsmarkt und bietet eine Lösung für das steigende Bedürfnis nach Mobilität und Komfort, auch bei der Hotelbuchung.

HotelTonight wurde 2011 in San Francisco, Kalifornien, gegründet. Investoren wie Accel Partners und erfahrene Tourismus-Experten finanzieren und beraten das Unternehmen. Mehr Informationen zu HotelTonight und die App zum kostenlosen Download finden Sie unter www.hoteltonight.com.

Firmenkontakt
HotelTonight
Clara Zabludowsky
9 Henrietta Street
WC2E London
+442036179264
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.hoteltonight.com

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Str. 42A
80331 München
+498921187136
hoteltonight@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

(150828 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *