Schick und wendig: Skoda Fabia TSI im Autotest

schick-und-wendig-skoda-fabia-tsi-im-autotest

Die Version Monte-Carlo präsentierte sich im sportlichen Look

Schick und wendig: Skoda Fabia TSI im Autotest
Testwagen im sportlichen Rot-Look: Skoda Fabia Monte Carlo. (Foto: presseweller)

Siegen. November 2016 (presseweller). Mit rotem Blechkleid, schwarzen Leichtmetall-Felgen sowie Panoramaglasdach in Schwarz und mehr präsentierte sich unser Testwagen, der Skoda Fabia 1,2 TSI Monte Carlo, sportlich und schick. Ende August/ Anfang September nahmen wir ihn für unseren Auto-Praxistest unter die Lupe. “Monte Carlo” soll an die Skoda-Renntradition erinnern. Der Fabia tummelt sich in der gut besetzten Kleinwagen-Reihe. Schon einige davon hatten wir im Testbetrieb. Unser Eindruck zum Skoda in Kürze: flott, laufruhig und wendig mit gutem Handling.

Im rund 3,99 Meter langen und über 1,73 breiten Fabia gab es ordentliche Platzverhältnisse, angenehmes Interieur und zurückhaltende Akustik. Auch lange Testpassagen ließen sich problemlos fahren. Das Ladeabteil fasst für die Klasse stattliche 330 Liter und ist erweiterbar bis auf rund 1150 Liter. Klassische Sicherheitseinrichtungen wie Front-, vordere Kopf- und Seitenairbags, Isofix-Vorrichtungen hinten seitlich zur Kindersitzbefestigung, elektronische Stabiltätskontrolle ESC sowie ebenfalls Multikollisionsassistent und elektronische Querdifferenzialsperre sind an Bord.

Sicherheit und praktische Details
Der “Monte Carlo” hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel einen Frontradar-Assistenten mit City-Notbremssystem, Nebelscheinwerfer, Sportsitze vorne und Lederlenkrad im Sportdesign. Der Testwagen war “rundum” ausgestattet. Das ging neben anderem von den beheizbaren Vordersitzen über Climatronic, Tempomat, Musiksystem mit USB-Zugang und Weiterem bis zur Müdigkeitserkennung: “Pause einlegen”. Praktische Details, die längst nicht üblich sind, erfreuen: vier Dachhaltegriffe in den Türbereichen, Flaschenhalter in der Mittelkonsole – neben Becherhaltern – , Taschenhaken im Kofferraum und der Eiskratzer in der Tankklappe. Pfiffig.

Agiler Turbo-Motor
Mit der 1,2-Liter-Turbomaschine bringt der Skoda 110 PS (81 kW) an die Kupplung. Damit lässt er sich in Verbindung mit dem gut abgestimmten Sechsgang-Schaltgetriebe flott bewegen. Da das höchste Drehmoment in einer weiten Spanne zwischen 1400 bis 3500 Umdrehungen vorliegt, konnten wir bereits aus unteren Drehzahlbereichen “Dampf” machen. Bei unseren Testmessungen für den 0-auf-100-Sprint lagen wir im Schnitt oberhalb der angegebenen 9,4 Sekunden. Von 60 auf 100 km/h im dritten Gang spurteten wir in 6,5, von 80 auf 120 km/h im fünften Gang in 13,5 Sekunden. Es geht dann locker weiter. Schluss ist laut Papieren erst bei 196 km/h.
Mit “Bleifuß” ist man privat nicht so häufig unterwegs. Aber unsere Tempofahrten und -messungen kosten Sprit. Wir fuhren den Fabia ab 6,4 Liter pro 100 Kilometer. Als Kombiverbrauch sind laut Papieren 4,8/ 4,7 Liter angegeben.
Der Fronttriebler, vorne McPherson-Federbeine, Dreiecks-Querlenker, hinten Verbundlenker-Kurbelachse, liegt sportlich stabil auf der Straße, bietet den Insassen aber dennoch Fahrkomfort. Schnelle Autobahnfahrten nahm er souverän unter die Räder. Zwar sind verschiedene Helfersysteme an Bord, aber auf kurvenreichen Strecken steckte der wendige Skoda sportlich angegangene Kurven spielend weg. Das Handling ist gut, und die Gesamtstraßenlage beurteilen wir als sicher und ausgewogen. Wir sagen: “Gut gemacht, Fabia.”

Fazit: Wer in dieser Fahrzeugklasse kaufen will, sollte sich auch zum Fabia informieren. Mit seinem guten Handling und dem agil-wendigen Fahrverhalten hat er uns gefallen. Es stehen verschiedenste Motorisierungen und Versionen zur Auswahl. (jw)

*Einige Technische Daten
Länge x Breite in m: 3,992 x 1,732; Laderaum in l: 330 – 1150
Motor: 1197 ccm, 110 PS (81 kW), Drehm: 160 Nm bei 1400-3500 U
Fahrleistungen: Spitze 196 km/h; 0-100 = 9,4 Sekunden
Verbrauch/ CO2 (alles Kombiwerte): 4,8/ 4,7 l/100 km; C02 = 110 g/km; Effizienzklasse B
*Laut Herstellerunterlagen bzw. Zulassungsbescheinigung

Bildtext: Testwagen im sportlichen Rot-Look: Skoda Fabia Monte Carlo. (Foto: presseweller)

Hinweis: Unser Bericht beruht auf eigenen Eindrücken, ist also individuell. Alle Technischen Daten und Angaben beziehen sich auf die gefahrene Version zum angegebenen Zeitpunkt. Das Fahrzeug wurde uns auf dem deutschen Markt zur Verfügung gestellt. Außerhalb Deutschlands kann es ggf. andere Spezifikationen, Bezeichnungen, Ausstattungen, Preise, Daten geben. Zwischen dem Zeitpunkt des Tests und dem Lesen des Artikels können sich ebenfalls Änderungen ergeben haben. Irrtum bleibt stets vorbehalten. Man sollte sich beim Skoda-Händler aktuell informieren oder auf die Skoda-Homepage, www.skoda.de, schauen.

Ein umfassenderer Bericht mit mehr Fotos kann ohne Anmeldung über “Auto-Medientexte” auf http://www.presseweller.de aufgerufen werden.
Über diese Seite ist auch das Blätter-Magazin “Auto-Praxistest-Report” mit Tests und allgemeinen Auto-/ Verkehrsthemen frei zum Lesen aufrufbar.

Jürgen Weller, Medienbüro DialogPresseweller, schreibt und veröffentlicht seit über 35 Jahren praxisnahe Autotests und Reiseberichte. Seit einigen Jahren gehören der Auto-Praxistest-Report als mehrseitiges Online-Magazin zum Portfolio wie der Auto- und Verkehrsblog. Tourenbeschreibungen und mehr für Fahrradfahrer und Motorbiker runden die Palette ab.

Kontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller/ Auto
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271 33 46 40
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

(123221 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *