SALOMON Trails 4 Germany im Frankenwald

Finale der Laufserie am 14. Oktober in Kulmbach

SALOMON Trails 4 Germany im Frankenwald

Trail Runner oberhalb der Plassenburg (Bildquelle: @ Markus Klingele)

FRANKENWALD (FTsc, 28. September 2017). Trailrunning – vor Jahren vor allem als Sport fürs alpine Hochgebirge entdeckt – beschränkt sich längst nicht mehr auf Bergregionen. Trail Running beginnt ganz einfach da, wo der Asphalt aufhört. Das will die neue SALOMON Trails 4 Germany Serie 2017 zeigen. Das Finale der insgesamt vier Event-Stopps geht am Samstag, 14. Oktober 2017 in Kulmbach über die Bühne. Start und Ziel befinden sich an der Dr.-Stammberger-Halle (Stadthalle). Angeboten werden ab 14 Uhr zwei Strecken mit rund 10 und 20 Kilometern, die auch für Laufeinsteiger und weniger erfahrene Trail-Athleten gut laufbar sind.

Bei den zwei zur Auswahl stehenden Laufstrecken setzen die ortsansässigen Veranstalter auf die neuen FrankenwaldSteigla. Sie zählen zu den schönsten Wanderrouten in der Region und führen die Trailrunner meist auf naturnahem Untergrund rund um das Wahrzeichen der Bierstadt Kulmbach – die Plassenburg.
Die Kurzstrecke führt die Läufer/-innen die ersten Meter über historisches Kopfsteinpflaster durch Kulmbachs Innenstadt und dann weiter Richtung Burgberg. Auf diesen ersten 1,2 Kilometern gilt es, gleich 120 Höhenmeter zu absolvieren. Danach geht es durch den Innenhof der Kulmbacher Plassenburg und direkt dahinter auf weichen Pfaden in den Buchenwald. Es folgen sehr naturnahe Strecken mit nur geringen Anstiegen, Forstwaldwege und ein Waldlehrpfad. In einem langen Downhill von 460 Hm auf 320 Hm geht es die letzten knapp zwei Kilometer fast nur bergab. Der letzte Teil führt durch die sogenannte „Wolfskehle“, dann noch einmal steil hoch zur Plassenburg und nach insgesamt 12,7 Kilometern und 335 Höhenmetern wieder bergab zum Ziel an der Stadthalle.

Die 20 Kilometer-Runde ist eine Kombination aus zwei FrankenwaldSteigla (Ebersbacher Weg und Rehberg-Weg). Der Beginn ist identisch zur kurzen Runde. Bereits nach knapp drei Kilometern ist eine Höhe von 481 Metern erreicht. Die Wege wechseln zwischen Waldpfad, Forstweg und einer kurzen, technischen Cross-Strecke ab. In der zweiten Hälfte wird mit 503 Metern der höchste Punkt des Laufs erreicht. Auf Waldwegen und -pfaden geht es noch eine Schleife um den Rehberg herum, ehe es über das „Steinerne Gässchen“ auf die letzten Kilometer der Strecke geht, die ebenso durch die „Wolfskehle“ noch einmal hoch zur Plassenburg führen und dann zurück ins Ziel zur Stadthalle. Mit knapp 21 Kilometern und 552 Höhenmetern eine schöne Trailtour.

Veranstalter des Lauf-Events ist die Event-Agentur Plan B aus München, die gemeinsam mit dem Frankenwald Tourismus Service Center aus Kronach, dem „Crazy Runners Team Frankenwald“ sowie der Stadt Kulmbach die Durchführung übernimmt.

Für alle Läuferinnen und Läufer, die am 14.10. ab 10:00 Uhr die Startunterlagen in der Stadthalle abholen können, gibt es eine professionelle Zeitmessung, Verpflegung während und nach dem Lauf sowie ein buntes Rahmenprogramm. Außerdem darf ausgiebig getestet werden. Ab 12:00 Uhr stehen am SALOMON-Truck zahlreiche Testprodukte zur Verfügung.

Anmeldungen sind online unter www.trails4germany.com möglich oder auch kurzfristig am Veranstaltungstag vor Ort. Die Startgebühr beträgt 20 Euro für die Kurzdistanz (ca. 10 km) und 30 Euro für die längere Strecke (ca. 20 km).

Über die Wander- und Urlaubsregion Frankenwald
Als Bayerns erste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ besticht der Frankenwald abseits des Massentourismus durch seine authentische Ursprünglichkeit und pure Natur. Auf dem vielfältigen Wanderwegenetz mit dem 242 Kilometer langen FrankenwaldSteig oder den insgesamt 32 FrankenwaldSteigla zwischen 5 und 18 Kilometern begegnen Wanderer den Kernthemen „Stille hören“, „Weite atmen“ und „Wald verstehen“. Die Naturregion im Norden des Freistaats begeistert auch Erholungssuchende, Radfahrer oder Genussurlauber. So locken ein dichtes Radwegenetz, abenteuerliche Floßfahrten und Winteraktivitäten Outdoorfans in die panoramareiche Mittelgebirgslandschaft. Veranstaltungs-Highlight ist der jährliche Wandermarathon mit seinen 444 Teilnehmern, der bereits Kultstatus erlangt hat. Liebhaber der regionalen Küche erwartet in der Genussregion Oberfranken mit der nachweislich größten Brauerei-, Bäckerei- und Metzgereidichte der Welt neben Bier, Bratwurst und Pralinen unter anderem auch das zarte Frankenwälder Zicklein als Spezialität. Mit der einzigartigen Heilmittelkombination aus Radon, Moor und Kohlensäure im Bayerischen Staatsbad Bad Steben und regionaltypischen Anwendungen verwöhnen Besucher hier Körper, Geist und Seele. Kulturhistorische Höhepunkte sind die zahlreichen Feste und Veranstaltungen in und um die jahrhundertealten Burgen und Schlösser. Ehemals als der „Kleiderschrank der Welt“ betitelt, blickt der Frankenwald neben der heute noch erlebbaren Flößerei oder Köhlerei auf eine lange Tradition des Klöppelns und der Weberei zurück. www.frankenwald-tourismus.de

Destinations-Management für Bayerns erste und zeitgleich Deutschlands größte, zertifizierte Qualitätsregion Wanderbares Deutschland im Norden Bayerns.

Kontakt
Frankenwald Tourismus Service Center
Franka Leidinger
Adolf-Kolping-Straße 1
96317 Kronach
09261 60150
presse@frankenwald-tourismus.de
http://www.frankenwald-tourismus.de

(154184 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *