Roadmap für gesundes Wirtschaften

Ingenics bringt indisches Bauunternehmen auf sicheren Wachstumskurs

Roadmap für gesundes Wirtschaften
Precast India Infrastructures Pvt. Ltd: Baustück

(Ulm/Pune) – Ein Beraterteam der Ingenics AG hat erstmals ein indisches Unternehmen in Indien strategisch beraten. Vor Ort in Pune unterstützten Alexandre Zisa und Klaus Wurster die Führung des überaus erfolgreichen Bauunternehmens Precast India Infrastructures Pvt. Ltd bei der Vorbereitung einer Neu-Organisation sowie bei einer Reihe von Prozessoptimierungsmaßnahmen mit dem Ziel, dem erwarteten weiteren rasanten Wachstum gewachsen zu sein.

Das Interesse aus Indien kommt nicht von ungefähr. Bisher hatte die Ingenics AG Unternehmen beraten, die, aus dem Ausland kommend, in Indien Fuß fassen oder ihr Indiengeschäft ausweiten wollten. Dabei haben Ingenics Experten von der Prozessoptimierung bis hin zur kompletten Fabrikplanung verschiedenste Projekte erfolgreich gestemmt – und sich damit nun auch einheimischen Auftraggebern empfohlen.

Precast India Infrastructures Pvt. Ltd ist ein schnell gewachsenes Bauunternehmen mit aktuell rund 600 Mitarbeitern, das Industriegebäude und große Gewerbe-Projekte realisiert. Außerdem – und das war ganz neu in Indien – produziert Precast India Infrastructures Pvt. Ltd seit einiger Zeit selbst Betonfertigteile für einen schnellen und effizienten Bau. Spätestens mit dem dadurch forcierten zusätzlichen Wachstum gelangte die gewachsene Organisation an ihre Grenzen. “Trotz der beachtlichen Erfolge war die Herausforderung, das Wachstum unter den bisherigen Bedingungen auch in Zukunft im Griff zu behalten, kaum noch zu bewältigen”, sagt Ingenics Berater Alexandre Zisa.

Was die Unternehmensleitung anbetrifft, waren die Voraussetzungen viel versprechend: Geschäftsführer Ajit Bhate, gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung von Bhate and Raje Construction Co. Pvt. Ltd, ist seit 20 Jahren in der Baubranche erfolgreich. “Wir bieten einen schnellen Bau nach europäischen Konstruktionsstandards”, erklärt er die enorm wachsende Nachfrage nach vorgefertigten Betonteilen. “Das können wir auch für große deutsche Automobilbauer und andere Industrieunternehmen, die sich in Indien niederlassen und neue Gebäude errichten wollen.” Liebherr, WIKA Instruments, Schmersal und Panchshil Developers gehören zu den Unternehmen, für die Precast India Infrastructures Pvt. Ltd bereits gebaut hat; für die Internationale Mercedes Benz Schule in Pune bekam sie sogar einen Quality Award.

Schon nach der ersten Analyse war den Ingenics Beratern klar, dass allein mit Einführung von Organisations- und Prozessstrukturen und strategischer Vorausplanung bei Precast India Infrastructures Pvt. Ltd viel zu erreichen sein würde. Um die Beratungszeiten vor Ort so effektiv und für den indischen Unternehmer so kosteneffizient wie möglich zu gestalten, wurden erste strategische Überlegungen telefonisch und bei einem Besuch in der Ingenics Zentrale in Ulm auf den Weg gebracht. Auf dieser Basis begann die Arbeit von Alexandre Zisa und Klaus Wurster in Pune.

Auf Seiten von Precast India Infrastructures Pvt. Ltd waren als Hauptverantwortliche Ajit Bhate, Chefplaner Nagesh Kole und CFO Ekadashee Sahoo dabei, insgesamt nahmen an Gesprächen und Workshops 20 Mitarbeiter aus den Schlüsselbereichen Organisation, Prozesse und Strategie teil. “Inhaltlich war alles da, um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, aber es fehlte die Struktur, um Erfolge abzusichern”, erklärt Alexandre Zisa. “Unsere wichtigste Aufgabe war es, das Unternehmen wachstumsfähig zu machen und auf die Zukunft vorzubereiten. Dazu gehört z. B. auch, dass ein Geschäftsführer nicht bis zur letzten Schraube in den Produktionsprozess eingebunden sein muss.”

Um ein Instanzen übergreifendes gemeinsames Problembewusstsein zu entwickeln und den Optimierungsumfang festzulegen, wurden zunächst eine Dokumentation sowie Beschreibungen der Stellen, Prozesse und internen Abläufe erstellt. Neben anderen strategischen Fragestellungen war der Wissenstransfer ein zentrales Thema: Wie lässt sich das Know-how aus den Händen weniger Mitarbeiter an mehrere Teams weitergeben?

Entstanden ist ein Aktionsplan für die nächsten beiden Jahre mit dem zentralen Ziel, den “Start-up-Charakter” der Organisation in einen modernen industriellen Modus zu überführen, um die hohe Nachfrage, die Qualitätssicherung, das schnelle Wachstum und die Gründung weiterer Standorte in Indien zu bewältigen. Dafür wurden vier große Themen identifiziert und bearbeitet: Produktionsplanung, ERP, Stellenbeschreibungen und die Weitergabe von Verantwortung. Durch die Implementierung von Kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP) werden Optimierungsmaßnahmen nachhaltig verstetigt.

“Drei Monate nach der Beratungsarbeit vor Ort in Indien ist die Re-Organisation in Pune abgeschlossen, Verantwortlichkeiten sind umverteilt und detaillierte Prozessbeschreibungen erledigt”, fasst Alexandre Zisa zusammen. Derzeit wird das Pflichtenheft für SAP geschrieben, im nächsten Schritt folgt die Produktionsplanung. “Die Projektplanung kann sicher noch verbessert werden, aber dank des vollen Einsatzes des Managements war der Start sehr erfolgreich”, so Alexandre Zisa.

Mit anderen Worten sagt Ajit Bhate dasselbe: “Es ist ratsam, alle paar Jahre einen Arzt aufzusuchen und einen Gesundheits-Check zu machen – selbst wenn man sich ganz gesund fühlt. In der Wirtschaft ist das nicht anders. Ingenics ist ein hervorragender Doktor, wir haben eine Roadmap für zukünftig gesundes Wirtschaften und Wachstum bekommen. Es geht einerseits um Analyse, Planung und Kontrolle, andererseits um konkrete Vorsorgemaßnahmen, Effizienzsteigerung und Profitmaximierung.”

Bildrechte: Ingenics AG

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt Ingenics rund 300 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 30 Jahren mehr als 3.500 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Kontakt
Ingenics AG
Andrea Hornischer
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-230
andrea.hornischer@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

(119349 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *