Moxa ist Mitglied der Fieldbus Foundation

Moxa, einer der führenden Anbieter von Netzwerktechnik- und Kommunikationslösungen für die Öl- und Gasbranche, ist seit August 2014 Mitglied der Fieldbus Foundation.

Moxa ist Mitglied der Fieldbus Foundation

Thomas Nuth, Moxa

Innerhalb des Unterausschusses “Remote Operations Management” arbeitet Moxa gemeinsam mit den Hauptförderern, einschließlich Petrobras, Reliance und Saudi Aramco, an Spezifikationen für neue Technologien und Protokolle in der Prozessautomation. Als Teil der Initiative hat Moxa außerdem die technische Ausstattung für die Präsentation entsprechender Lösungen bei zahlreichen Endkunden, einschließlich der weltgrößten Ölraffinerie in Jamnagar, Indien, gespendet.

“Moxa teilt die Vision der Fieldbus Foundation, durch den Einsatz einheitlicher Kommunikationsprotokolle und -Plattformen bessere Interoperabilität und größere Effizienz zu erzielen”, sagt Thomas Nuth, Global Manager Oil & Gas Vertical Marketing bei Moxa. “Mit unserem leistungsfähigen Technologie-Angebot für den Öl- und Gasmarkt und unserer langfristigen Unterstützung der High-Speed-Ethernet (HSE)- und H1-Protokolle der Fieldbus Foundation freuen wir uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den weiteren Mitgliedern.”

Die Mitglieder der Fieldbus Foundation haben bereits das Interesse an einer Fernüberwachungslösung für Bohrtürme bekundet, die von Moxa und Terra Ferma, einem in Colorado ansässigen Systemintegrator, der auf tragbare Kommunikationssysteme für raue und verteilte Umgebungen spezialisiert ist, entwickelt wurde. Die Fallstudie und das zugehörige Whitepaper werden Thema der Gespräche mit Reliance Petroleum Limited bezüglich der Raffinerie in Jamnagar sein. Derzeit ist die Jamnagar Raffinerie mit 11,7 Quadratmeilen (ca. 17,7, Quadratkilometer) und einer Kapazität von 668.000 Barrel pro Tag die weltgrößte ihrer Art für Rohöl.

Seit dem Umzug von Moxas globalem Vertriebs- und Marketing-Hauptsitz ins kalifornische Brea ist Moxa zunehmend in Branchenverbänden und Standardisierungsorganisationen aktiv geworden. So war Moxa der erste Lieferant für die Industrieautomation, der Mitglied des Anfang des Jahres von GE, IBM, Cisco, Intel und AT&T gegründeten Industrial Internet Consortium wurde. Moxa trat im vergangenen Jahr außerdem ITS America bei und ist langjähriges Mitglied von ODVA und PI North America.
remote operations, Raffinerie, Terra Ferma

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 850 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 25 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Frau Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

(139573 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *