LEXCORE International Anwälte: erfolgreiche Schiedsrichter in länderübergreifenden Rechtsfragen

LEXCORE International Anwälte: erfolgreiche Schiedsrichter in länderübergreifenden Rechtsfragen

Frankfurt, Mai 2017

Alle LEXCORE International Anwälte sind alle als „Fachanwälte für internationales Wirtschaftsrecht“ kompetent in transnationalen Rechtsfragen und neben der beratenden Begleitung ihrer Mandanten auch als Schiedsrichter auf diesem speziellen und komplexen Rechtsgebiet tätig.

Die Schiedsgerichtsbarkeit ist eine Form privater Streitbeilegung durch die Streitparteien. Im internationalen Umfeld gewinnt diese Form der Problemlösung eine besondere Bedeutung, weil sie effizient und resultatorientiert ist, die Schiedsrichter gezielt für die Anforderungen des Falles im internationalen Umfeld und den relevanten Rechtsschnittstellen ausgewählt und die Rechtsprache und Verfahrensweise ausgewählt werden können. Vor allem kann die Zeit bis zur Rechtssicherheit auf ein Minimum reduziert werden.

Regelmäßig wird das Schiedsverfahren von einem einzigen unabhängigen Dritten (dem Schiedsrichter) oder einem Schiedsgericht (in der Regel drei in der Zahl) geführt. Die Parteien können grundsätzlich vereinbaren, alle Streitigkeiten durch ein Schiedsgerichtsbarkeit zu lösen oder sie berufen ein Schiedsverfahren dann ein, wenn ein Streit entstanden ist (Ad-hoc-Schiedsgerichtsbarkeit). In dem Fall, in dem die Parteien zuvor ein Schiedsgerichtsverfahren zur Beilegung eines Rechtsstreits vereinbart haben, können sie eine bestehende Schiedsgerichtsorganisation zur Durchführung nach den bestehenden Verfahrensregeln wählen oder alternativ konkret individuell festlegen.

Alle Lexcore-Mitglieder sind kompetente und hoch erfahrene internationale Schiedsrichter, die entweder allein oder als Mitglieder eines Tribunals agieren.

Ein Schiedsgerichtsverfahren ist eine Alternative zu Rechtsstreitigkeiten vor einem ordentlichen Gericht. Es ist in der Regel endgültig und verbindlich.

Allgemeine Grundsätze der Schiedsgerichtsbarkeit sind wie folgt:

Der Gegenstand der Schiedsgerichtsbarkeit besteht darin, eine faire Beilegung von Streitigkeiten durch einen unparteiischen Dritten ohne unnötigen Aufwand oder Verzögerung zu erhalten.

Die Parteien sind frei sich darüber zu verständigen, wie ihre Streitigkeiten gelöst werden. Das Schiedsgericht ist vertraulich. Ordentliche Gerichte beeinflussen nicht ein Schiedsverfahren (außer in Ausnahmefällen).

Schiedsrichter oder Tribunal-Mitglieder werden meist wie folgt ernannt:

1. Direkt von den Streitparteien (im gegenseitigen Einvernehmen oder von jeder Partei, die einen Schiedsrichter ernennt);
2. Von den bestehenden Tribunalmitgliedern (z. B. ernennt jede Partei einen Schiedsrichter zum Tribunal und dann ernennen die Schiedsrichter ein Drittel); oder
3. durch eine externe Partei (z. B. das von den Parteien benannte Gericht oder eine Einzelperson oder Institution).

Arbitration is a form of a private dispute resolution by parties to a dispute.

The dispute is decided by a single independent third party (the arbitrator) or by a tribunal of arbitrators (usually three in number). The parties may have formally agreed beforehand to resolve any dispute which might arise by arbitration, or they may decide to use arbitration to resolve their dispute once it has arisen (ad hoc arbitration). In the case where the parties have agreed beforehand to use arbitration to resolve a dispute they may have selected an existing arbitral organisation to manage the arbitration in accordance with its procedural rules, or alternatively they may have left open the process of appointment and arbitral procedure.

All Lexcore Members are competent and highly experienced international Arbitrators, either sitting alone or as members of a tribunal.

Arbitration is an alternative to litigation before a court. It is generally final and binding.

General principles of arbitration are as follows:

The object of arbitration is to obtain a fair resolution of disputes by an impartial third party without unnecessary expense or delay.

Parties are free to agree how their disputes are resolved, subject only to such safeguards as are necessary in the public interest. The arbitration is confidential.

The courts do not interfere in the arbitral process (save in exceptional circumstances).

Arbitrators, or Tribunal members, are commonly appointed by one of three means:

1. Directly by the parties in dispute (by mutual agreement, or by each party appointing one arbitrator);

2. By existing tribunal members (for example, each parties appoints one arbitrator to the tribunal and then the arbitrators appoint a third); or

3. By an external party (for example, the court or an individual or institution nominated by the parties).

LEXCORE International, an entirely innovative alliance of attorneys and lawyers competent in orchestrating and managing the legal practice of international business affairs as well as international Arbitration and acting as ad hoc or permanent discrete Arbitrators.

LEXCORE International ist eine völlig innovative Allianz von Anwälten und Juristen, die Rechtsangelegenheiten internationaler Geschäfte und Organisationen begleiten und lösen sowie im Rahmen internationaler Schiedsgerichtsbarkeit als Ad-hoc- oder permanente diskrete Schiedsrichter tätig sind.

Kontakt
Lexcore-International
Prof. Dr. Christoph Ph. Schließmann
Hansaallee 22
60322 Frankfurt am Main
0049/69/663779-0
mail@lexcore-international.com
http://www.lexcore-international.com

(144557 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *