KYOCERA konnte als einziger Hersteller in sämtlichen Solarmodul-Tests die Bewertung „Performance Leader“ verzeichnen.

26. August 2014 – Kyoto/Neuss – Kyocera hat heute bekannt gegeben, als einziger Solarmodulhersteller bei unabhängigen Tests der PV Evolution Labs in allen sechs Durchführungskategorien eine Bewertung als „Performance Leader“ erhalten zu haben. Ein entsprechender Bericht findet sich in GTM Research‘s July 2014 PV Module Reliability Scorecard.

Der Bericht bewertet dabei die Leistung der 14 teilnehmenden Hersteller in drei Kategorien: Performance Leaders, Middle Performers sowie Low Performers.

„Mit Ausnahme des Herstellers Kyocera konnte sich kein Unternehmen durchgängig für die Kategorie Performance Leaders bei sämtlichen Testverfahren auszeichnen“, hält man bei GTM Research fest. „Tatsächlich zeigen die Ergebnisse, dass die meisten Hersteller, die in einem Testverfahren eine überzeugende Leistung erbracht hatten, nicht gleichzeitig in allen Tests gut abgeschnitten haben.“

Die Tests umfassten unter anderem Temperaturwechsel, mechanisch-dynamische Belastungen, Luftfeuchte-Frosttests, Feuchtwärme sowie zwei Testläufe mit spannungsinduzierter Degradation (PID) – sowohl positiv als auch negativ. PV Evolution Labs strenge Testprotokolle übertreffen dabei aktuelle Branchenstandards, um eine Vielzahl realistischer klimatischer Bedingungen während verschiedener Lebensdauerzyklen eines Solarmoduls nachzubilden und dabei die Leistungseinbußen der geprüften Module zu bewerten.

„Kyocera hat es immer wieder bewiesen, sei es durch unabhängige Tests oder durch Solarmodule im täglichen Feldeinsatz, die bereits seit Jahrzehnten ihre Arbeit unterbrechungsfrei verrichten: Unsere Module produzieren konsequent saubere, erneuerbare Energie – selbst unter den härtesten Bedingungen“, so Steve Hill, President der Kyocera Solar Inc. „GTM Research‘s Reliability Scorecard ist ein wichtiges Hilfsmittel für Investoren und Entwickler als ein unabhängiger Nachweis, dass Kyoceras Module das Weltklasse-Niveau in Sachen Qualität und Verlässlichkeit sogar noch übertreffen – und sie somit die beste Wahl für ihre Solaranlagen darstellen.“

Kyoceras Solarmodule demonstrieren konsequent höchste Zuverlässigkeit:

  • Im März 2014 bestanden Kyoceras Solarmodule die strenge Salznebel-Korrosionsprüfung des TÜV Rheinland, Ausgabe 2, Schweregrad 6.
  • Kyoceras Module sind nachweislich resistent gegen PID (Spannungsinduzierte Degradation) und entsprechend zertifiziert. Sie zeigen keinerlei Leistungsverluste nach Hochspannungs-Belastungstests des Fraunhofer-Centers für Silizium-Photovoltaik CSP.

 

  •  Kyoceras Solarmodule waren die ersten Module weltweit, die vom TÜV Rheinland in dessen Langzeit-Testreihe 2010 zertifiziert wurden.
  • Darüber hinaus haben sich Kyoceras Solarmodule als beste Module mit langfristiger Leistung in den Systemen erwiesen, die im Oktober 2008 im Desert Knowledge Australia Solar Centre (DKA) installiert und in Betrieb genommen wurden. Es handelt sich dabei um ein staatlich finanziertes Vorzeigeprojekt, bei dem der Öffentlichkeit eine Palette von Solartechnologien zur Energieerzeugung von einigen der weltweit führenden Hersteller vorgestellt wird.*

„Zwei Drittel der gesamten heutigen Solarkapazität wurden in den letzten drei Jahren installiert, und es wurde prognostiziert, dass sich die Anzahl der PV-Anlagen bis zum Ende des Jahrzehnts vervierfachen wird – vom Stand von 128,3 GW Ende 2013 auf 528,1 GW am Ende des Jahres 2020“, gab GTM Research an. „Vor dem Hintergrund einer solch starken Nachfrage, würden sich systemische Beeinträchtigungen der Qualität negativ auf einen exponentiell zunehmenden Anteil der PV-Projekte auswirken.“

* Desert Knowledge Australia, die australische Regierung, die Regierung des Northern Territory sowie die Projektmanager, CAT Projects, billigen und akzeptieren keine gesetzliche Haftung, die sich aus  den Ergebnissen oder den Schlussfolgerungen in Verbindung mit den Daten des Desert Knowledge Australia Solar Centre ergeben.

 

Für weitere Informationen zu Kyocera:

www.kyocera.de

Über Kyocera

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 230 Tochtergesellschaften (1. April 2014) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 5 Gigawatt installierter Gesamtleistung.

2014 belegt Kyocera Platz 531 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,19 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 362.000 Euro).

 

Kontakt:

Kyocera Fineceramics GmbH

Daniela Faust

Leiterin Unternehmenskommunikation

Hammfelddamm 6

41460 Neuss

Tel.: 02131/16 37 – 188

Fax: 02131/16 37 – 150

Mobil: 0175/7275706

daniela.faust@kyocera.de

www.kyocera.de

 

Grayling Düsseldorf

Jan Leder, Anne Beringer

Rather Str. 49d

40476 Düsseldorf

Tel.: 0211/96 485 – 41/ – 48

Fax: 0211/96 485 – 45
jan.leder@grayling.com

anne.beringer@grayling.com

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *