K5-Konferenz: Ogone stellt neue Tools zur zentralen Zahlungsabwicklung im Multichannelvertrieb sowie zur Betrugsprävention vor

München, 16.07.2013 – Auf der K5-Konferenz in München präsentieren Ingenico und Ogone am 12. und 13. September neue Strategien für Multichannelhändler zur zentralen und sicheren Abwicklung ihrer Zahlungsprozesse und zur Zusammenlegung der Zahlungsströme von Online- und stationären Shops. Durch eine gemeinsame Datenbank für alle Transaktionen sollen Händler eine bessere Übersicht über alle Vertriebsprozesse erhalten. Dadurch müssen sie nicht mehr auf unterschiedliche Payment-Plattformen zurückgreifen, über die sonst die unterschiedlichsten Zahlungstransaktionen abgewickelt werden. Ziel ist es, Verkaufs-, Nachsende- und Retourenprozesse zu vereinfachen und manuellen Aufwand, Fehlerquote, Kosten, Kaufabbrüche und Betrugsrisiken zu senken – auch bei internationalen Kaufprozessen. Ogone schafft dazu für die Händler individuelle Lösungen, die wie ein zentrales Bindeglied die Paymenttransaktionen und Daten aller Kanäle heranziehen, homogenisieren und miteinander verknüpfen. Durch eine automatisierte Abwicklung der Prozesse ist es auch möglich, Betrugsabsichten beim Kauf schneller zu erkennen und entsprechende Präventionssysteme anzubieten. „Fraud Expert“, das neueste Tool von Ogone, soll dank 20.000 Kontrollregeln, Fingerprinting in Echtzeit sowie einer Datenbank, die das Know-how von Industrie, Händlern und Payment-Experten bündelt, betrügerische Transaktionen noch besser verhindern. Es lässt sich flexibel an Onlineshops anpassen. Betreut werden die Händler von einem Expertenteam, das rund um die Uhr die Onlinekäufe kontrollieren und überprüfen.

Über Ogone Payment Services (www.ogone.de):
Ogone ist ein führender internationaler Anbieter von Payment Services. Mehr als 42.000 Unternehmen in über 70 Ländern weltweit vertrauen Ogone die Steuerung, Abwicklung und Sicherung ihres online- und mobilen Zahlungsverkehrs an, um ihren Umsatz im In- und Ausland zu steigern sowie die Conversion Rate zu erhöhen.
Dank zertifizierter Schnittstellen zu mehr als 200 Banken und Finanzdienstleistern kann Ogone jeweils die Bezahlmethoden bereitstellen, die von den Käufern in den jeweiligen Ländern präferiert werden – insgesamt mehr als 80 internationale, lokale und alternative Bezahlmethoden in Europa, Asien, Lateinamerika, den Vereinigten Staaten und dem Mittleren Osten stellt das Unternehmen zur Verfügung. Über die Tochtergesellschaft Tunz.com besitzt Ogone eine zertifizierte Lizenz als europäisches E-Geld-Institut und kann so seinen Kunden e-Wallet-Lösungen anbieten, die per „Plug & Play“ installiert werden. Die Kunden müssen keine Konten im Ausland eröffnen oder Verträge mit Dritten abschließen.
Ogone ist Teil der Ingenico Group, einem global führenden Unternehmen für Zahlungslösungen, das alle Aspekte der Zahlungsabwicklung anbietet, sowohl online als auch offline. Ogones Hauptsitz ist in Brüssel, Niederlassungen gibt es in Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Indien.
Zahlreiche führende Unternehmen vertrauen Ogone die Abwicklung ihrer Zahlungsprozesse an, darunter Friends Provident, TUI, Thomas Cook, Halfords, Just Eat, BOSE, Opodo, Club Med, DHL International, Viking Direct/Office Depot, Thalys International, Misco and Center Parcs.

Kontakt
Ogone GmbH
Michelle Jakob
Wendelinstraße 1
50933 Köln
0221 455 30 180
sales@ogone.com
http://www.ogone.de

Pressekontakt:
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131 216 32 15
ogone@recompr.de
http://www.recompr.de

(156903 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.