Immobilien in Lüneburg und Umgebung: Rückblick 2016 und Ausblick 2017

Das Immobilien-Jahr 2016 geht zu Ende: beste Zeit, sich mit einem kleinen Rückblick zu befassen, wie auch mit einem Ausblick nach 2017, findet Karsten Aßmann-Funk von A-F-Immobilien in Lüneburg

Eine große Rolle spielt, neben der ungebrochenen Nachfrage, in diesem Jahr die sogenannte Wohnimmobilienkreditrichtliche, kurz auch Wokri genannt. Durch sie wurden den Baufinanzierern deutlich strengere Auflagen gemacht, unter denen sie Kredite an Immobilien-Käufer vergeben dürfen.
Was in der Theorie vielleicht noch gut klingt, führt in der Praxis leider dazu, dass die Vergabe von Finanzierungen für ein Haus oder eine Wohnung deutlich länger dauern, und auch oft restriktiver erfolgen. Die A-F-Immobilien hat so im laufenden Jahr immer wieder von Kunden gehört, dass die Banken vorsichtig seien, weil die Kunden im besten 50er-Alter schon zu alt wären, oder andere Gründe eine eigentlich problemlose Kreditvergabe behindern. Seltsam erscheint hier auch mancher Unterlagenwunsch der Banken: so ist es oftmals gar nicht möglich, zum Beispiel einen alten Bauantrag von 1930 vorzulegen, weil die Akten vielfach im Krieg verloren gingen – hier sind Verzögerungen fast schon vorprogrammiert.

Im Jahr 2016, und sicher auch in 2017, sind Eigentumswohnungen in Lüneburg der große Nachfrage-Renner. Durch die anhaltend niedrigen Zinsen, bleibt die Kapitalanlage in Immobilien weiterhin sehr interessant, nur das Angebot kommt kaum noch hinterher. Das zeichnet sich laut Karsten Aßmann-Funk von A-F-Immobilien zum Beispiel an einer langen Interessenten-Liste in seinem Unternehmen für eben diese Eigentumswohnungen ab. Wer also derzeit an einen Verkauf seiner Immobilie denkt, findet in Lüneburg Stadt und Land sehr gute Voraussetzungen, um einen richtig guten Preis zu erzielen.

2017 dürfte den lang vorbereiteten Sachkundenachweis für Immobilienmakler bringen. Mit diesem Instrument soll endlich Qualität unter den Immobilienmaklern gewährleistet werden, da sich dann nicht mehr jeder einfach so Makler nennen darf, sondern seine Qualifikation nachweisen muss. Bei A-F-Immobilien übrigens schon seit Beginn eine Selbstverständlichkeit: der Inhaber hat sein Studium zum Immobilienmakler erfolgreich mit einem Diplom abgeschlossen.

Spannend könnte für Eigentümer und Vermieter von Immobilien auch die anstehende Bundestagswahl werden. So könnten sich daraus, neben Mietpreisbremse und steigenden Grundsteuern, auch neue Klimaziele ergeben, deren Umsetzung Renovierungen und Neubauten verteuern könnte – eine Last, die am Ende auch Mieter tragen würden, obwohl man gerade diese doch eigentlich entlasten möchte.

Die umfassenden Leistungen der A-F-Immobilien sind auf der Homepage www.a-f-immobilien.de dargestellt. Für Beratung und Information steht Karsten Aßmann-Funk mit seinem Maklerbüro an der Bahnhofstraße 7 in Lüneburg gern bereit.

Lüneburg, 23.11.2016

Verfasser dieser Pressemitteilung
A-F-Immobilien
Ihr Makler für Lüneburg Stadt und Land
Inhaber Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg
www.a-f-immobilien.de
Tel. 04131/ 999 30 85
service(at)a-f-immobilien.de

Über A-F-Immobilien: Die A-F-Immobilien ist ein Immobilienmakler für Lüneburg und Umgebung,
gegründet 2010 durch Karsten Aßmann-Funk. Als unabhängiges und inhabergeführtes Unternehmen kann A-F-Immobilien besonders individuell für seine Kunden tätig werden.

Über:

A-F-Immobilien
Herr Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg
Deutschland

fon ..: 04131/ 999 30 85
web ..: http://www.a-f-immobilien.de
email : service@a-f-immobilien.de

Pressekontakt:

A-F-Immobilien
Herr Karsten Aßmann-Funk
Bahnhofstraße 7
21337 Lüneburg

fon ..: 04131/ 999 30 85
web ..: http://www.a-f-immobilien.de
email : service@a-f-immobilien.de

(34614 Posts)