Freiheit für unsere Daten – die WikiLeaks-USB-Sticks von i.onik

Der Kauf unterstützt die Internetplattform der Netzaktivisten

Freiheit für unsere Daten - die WikiLeaks-USB-Sticks von i.onik

„Truth will out“! Freunde der Wahrheit können mit der neuen USB-Stick Serie „WikiLeaks“ von i.onik (http://www.i-onik.de/) schnell und einfach Daten übertragen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Ein Teil der Einnahmen fließt direkt an die Whistleblower Plattform. Informationen austauschen, nichts verschweigen – die WikiLeaks Community verfährt nach dem Motto „Teile alles und gib alles“. Dafür stehen mit den Sticks 16, 32 oder 64 GB Speicherkapazität zur Verfügung.

Kristinn Hrafnsson, Sprecher von WikiLeaks und Journalist: „Ich bin gespannt auf die Produkte und wie sie im Handel angenommen werden. Die Menschen setzen sich heutzutage mit Themen wie Freiheit, Transparenz und Wahrheitsfindung auseinander. Der Kauf der USB Sticks ist ein Weg, um die Plattform und deren Prinzipien zu unterstützen, denn ein Teil der Einnahmen fließt an WikiLeaks“.

„Wir sind sehr stolz, der exklusive globale Distributor für die Sticks zu sein“, freut sich Jochen Bless, Geschäftsführer von Ionik. „Wie Meinungsforschungen zeigen, gibt es weltweit ein hohes Maß an Unterstützung für WikiLeaks. Insofern hoffen wir, dass die WikiLeaks-USB-Sticks ein Erfolg werden – auch für die Stiftung“.

Freiheit unter dem Weihnachtsbaum
Im deutschen Sprachraum vertritt das Merchandising-Label von Bavaria Media, Bavaria Sonor, als Lizenzagentur die Marke WikiLeaks sowie Julian Assange. Der deutsche Hersteller Ionik hat die Lizenz für den weltweiten Vertrieb der WikiLeaks-USB-Sticks erhalten. Noch vor Weihnachten werden die Produkte auf den Markt kommen – zunächst in Deutschland, Skandinavien und dem Mittleren Osten ab 10,99 Euro.

WikiLeaks hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr Transparenz in der heutigen Gesellschaft zu schaffen. Bereits seit 2007 dient die Internetplattform zur Veröffentlichung von anonym eingesendeten Dokumenten wie geheimen Regierungs- und Unternehmensinformationen. Mit dem Verkauf der Lizenz will WikiLeaks versuchen, die Kosten für den technischen Betrieb und die Anwaltshonorare zum Teil zu decken.

Bilder gibt es hier zum Download: http://www.aopr.de/ionik.aspx

Ionik GmbH aus Freiburg hat das Ziel, hochwertige Produkte mit außergewöhnlichem Design und hoher Qualität zu produzieren. Unter der Marke i.onik werden Tablets, Audio- und Mobile-Zubehör mit Stil produziert und vertrieben.
Das Unternehmensziel ist es, eine konstante Qualität, zuverlässige und optimale Verfügbarkeit weltweit zu garantieren, sowie einen umfangreichen Service zu bieten und mit Vision und Engagement neue Produktideen zu verfolgen.

Firmenkontakt
Ionik GmbH
Alexander Laske
Gewerbestraße 7
79112 Freiburg
07664/50570
support@i-onik.de
http://www.i-onik.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204/9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

(150834 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *