Diversity Management: Es lebe der Unterschied!

Diversifikation oder Diversity Management sind Schlagworte unserer Zeit! “Es lebe der Unterschied!”, schreiben sich Unternehmen auf die hauseigenen Philosophiefahnen, um damit zu zeigen: Wir sind offen, wir sind fähig, global zu agieren! Damit gehen Unternehmen gleich an die Presse: “Wir haben sogar Frauen im Vorstand!” Karin Lassen von Lassen-Consulting meint: Wenngleich Unternehmen den Unterschi

Diversity Management: Es lebe der Unterschied!
Logo Lassen-Consulting

Mannheim, 23.05.2013 – Ein Personaler stellt eine Person bestimmten Geschlechts, bestimmten Alters oder auch bestimmter Herkunft bewusst ein, da die relevanten Eigenschaften gesucht werden. Die daraus entstehende Vielfalt bringt Unternehmen Pluspunkte. In ihrem Blog berichtet Karin Lassen, Inhaberin des Mannheimer Consulting-Unternehmens Lassen-Consulting, von diversen Positivbeispielen, unter anderem vom Autobauer Ford, der auf Diversity Management setzt. Abgesehen vom sozialen Anstrich, den Unternehmen mit einer gesunden Diversifikation erreichen, sorgt Vielfalt auch aus ökonomischer Sicht für Gewinne, zeigt der Beitrag. Die Beratungsfirma “Ungleich Besser” habe eine Auswertung vorgenommen, die belegt: Diversity erlaubt das Erobern neuer Kundengruppen, schafft eine optimierte Arbeitsatmosphäre und reduziert Fehl- und Krankheitszeiten.

So richtig neu ist das Thema Diversifikation übrigens nicht. Aber es erlebt eine Wiederauferstehung. Lassen geht davon aus, dass dieser Trend in Zukunft wachsen und sich fest etablieren wird. Und das ist auch gut so: “Damit eng verknüpft ist der Begriff “Globalisierung”, den viele als Drohung zu verstehen scheinen. Es kann doch nur sinnvoll sein, Vielfalt als wertvoll zu betrachten – sowohl für Unternehmen als auch für den Einzelnen. Diversifikation erlaubt es Unternehmen, sich die eigenen Schwächen nicht nur vor Augen zu führen, sondern einzugestehen – und sich in diesem Wissen bewusst Mitarbeiter ins Boot zu holen, die eben diese Schwächen ausgleichen. Das ist Teil des Diversity Managements. Es ist wahrlich nicht einfach, sich von alten Zöpfen zu trennen, um Ist-Situation und Ziel ehrlich gegenüberzustellen. Dazwischen klafft häufig eine riesige Lücke, die es mittels Diversifikation zu schließen gilt. Das kann sowohl mit Outsourcing als auch mit interner Besetzung durch neue Mitarbeiter funktionieren”, erklärt Karin Lassen.

Dass Diversifikation Zukunft hat, zeige auch die Charta der Vielfalt: Unterzeichner sind hunderte von Firmen und Kommunen. Darunter das Positivbeispiel Stuttgart: Integration und Vielfalt gelten in Stuttgart als Standortvorteil, weil Trainings und Fortbildungen dazu beigetragen haben, dass sich verschiedene Kulturen miteinander verständigen konnten und den konfliktfreien sowie kreativen Umgang miteinander lernten. Der Diversity-Day, der hierzulande erstmals am 11. Juni 2013 stattfinden wird, zeigt, dass diese Vielfalt Schule macht. Unter dem Motto “Vielfalt unternehmen” beteiligen sich Vereine, Stiftungen, Unternehmen, Verbände und Organisationen am Tag der Unterschiede. Eine Ausbildung zum Diversity Manager gibt es heute noch nicht. Wohl aber Weiterbildungsangebote, Workshops und Lehrgänge.

Lassen Consulting aus Mannheim berät im Unternehmensalltag Unternehmen auch hinsichtlich der Diversifikation und resümiert: “Wenn ich ehrlich sein soll: Ich liebe den Unterschied! Ich bin begeistert davon, andere Kulturen kennenzulernen, mich mit Menschen zu umgeben, die einfach anders “ticken” als ich selbst. Was ich aber gar nicht mag, sind eingangs erwähnte Presseberichte mit sich selbst beweihräuchernden Lobeshymnen darauf, dass – oh Wunder, oh Wunder – sogar eine Frau im Vorstand sitzt. Müssen wir solche Selbstverständlichkeiten wirklich beklatschen? Oder gehören nicht Frauen, behinderte Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, ältere Menschen, jüngere Menschen und wie auch immer sexuell orientierte Menschen einfach mit dazu? Das wünsche ich mir jedenfalls!” In ihrem Blog und auf ihrer Facebook-Seite diskutiert Lassen über Diversity Management und ihre anderen Beratungsbereiche, wobei der aktuelle Fokus auf der Artikelserie “Arbeitswelten 4.0 – die Zukunft der Arbeit” liegt.

Lassen Consulting setzt sich mit den Bereichen systemisches Coaching, Organisationsberatung, Change Management, Karriereentwicklung und Outplacement auseinander. Für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen sieht die Inhaberin Karin Lassen professionelle und maßgeschneiderte Lösungen vor.

Kontakt
Lassen Consulting
Karin Lassen
Friedrich-Karl-Str. 6
68165 Mannheim
0621 400 6 444
k.lassen@lassen-consulting.de
http://lassen-consulting.de

Pressekontakt:
klar:text
Bianca Wellbrock
Lüttwetter 20
21039 Hamburg
040 / 500 323 51
b.ziegler@klartext-im-web.de
http://www.klartext-im-web.de

(122844 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *