Die SCHEMA GmbH entwickelt neues Event rund um ihre Kunden: Aus dem User Group Meeting wird die User Conference

Der Nürnberger XML-Redaktionssystemhersteller erfreut sich wachsender Beliebtheit unter seinen Kunden. Deshalb wurde in den letzten Monaten ein neues Konzept für das firmeneigene Kundenevent entwickelt. Aus dem alljährlichen User Group Meeting der SCHEMA wird nun in Zukunft die SCHEMA User Conference, die am 6. und 7. März 2013 im Novina Hotel Herzogenaurach stattfinden wird.

Die SCHEMA GmbH entwickelt neues Event rund um ihre Kunden: Aus dem User Group Meeting wird die User Conference

Gerade in den letzten Jahren hat sich das SCHEMA User Group Meeting von einer kleinen Kundenveranstaltung mit 40 Teilnehmern zu einem Großevent mit 200 Kunden, Interessenten und Partnern entwickelt. “All die Jahre waren unsere Kunden von dem UGM im Sheraton Carlton in Nürnberg begeistert, aber nun sind wir den Räumlichkeiten dort leider entwachsen”, erzählt Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH. “Es musste ein neues Konzept her: Neue Location und ein neues Konzept, einfach ein rundum-sorglos-Paket für unsere Kunden!”
Das Marketing der SCHEMA entwickelte daraufhin ein neues Programm für das firmeneigene Großevent: Die User Conference der SCHEMA wird in diesem Jahr das erste Mal im Novina Hotel Herzogenaurach stattfinden. Die neue Location besticht durch sportlichen und modernen Charme und bietet einen großen Event- und Restaurantbereich auf einer Ebene.
Um den Kundenwünschen zu entsprechen, werden zusätzlich zu den gewohnten Vorträgen nun auch Workshops auf der SCHEMA User Conference angeboten. Die Veranstaltung verlängert sich dadurch auf zwei volle Tage. Abgerundet wird das neue Konzept durch die Abendveranstaltung und einem Galadinner. In der Partner-Area präsentieren hochkarätige Partner verschiedene Lösungsansätze im eigenen Messestand: Across Systems GmbH, doctima GmbH, GFT Prisma GmbH, HEITEC AG, Hewlett-Packard, Institut für technische Literatur GmbH, Lionbridge Deutschland GmbH, T3 GmbH.
Wer sich sportlich betätigen möchte, hat die Möglichkeit an einem Lauftreff teilzunehmen. Mit einer kleinen Überraschung für alle Teilnehmer unterstützt die Adidas AG das sportliche Rahmenprogramm. Durch die ausgewogene Mischung aus Anwender-, Partner- und Produktvorträgen bietet die SCHEMA User Conference ihren Kunden eine interessante Plattform zum Informationsaustausch über die Themenbereiche und Aspekte rund um SCHEMA ST4.
Vorträge von der Siemens Schweiz AG, ÖBB Personenverkehr AG, VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH, Pilz GmbH & Co. KG, REpower Systems SE, Bosch Rexroth AG, Steuler Anlagenbau GmbH & Co. KG, Hochschule Karlsruhe und Ottobock HealthCare GmbH stehen auf der Agenda.
“Wir freuen uns auf persönliche Gespräche mit unseren Kunden und Partnern und wünschen uns eine spannende Zeit auf der User Conference 2013”, sagt Markus Kesseler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH, überzeugt vom neuen Eventkonzept.

SCHEMA – Komplexe Dokumente einfach.
Die SCHEMA GmbH wurde 1995 von einem Team aus IT- und Dokumentationsspezialisten in Nürnberg gegründet und ist heute mit 95 Mitarbeitern an fünf Standorten vertreten. Das Flaggschiff von SCHEMA ist das XML-basierte Redaktions- und Content-Management-System SCHEMA ST4, das effiziente Funktionen rund um die Erstellung, die Verwaltung und die Publikation von komplexen bzw. großen Dokumentenmengen bietet. SCHEMA ST4 skaliert dabei von kleinen Redaktionsteams bis hin zur unternehmensweiten Lösung für die Informationslogistik.
Das System wird in verschiedenen Industriezweigen eingesetzt, um Probleme rund um “komplexe Dokumente” zu lösen: Dazu gehören Technische Dokumentationen, Softwaredokumentationen und Hilfesysteme, Kataloge, Packmittellösungen für die pharmazeutische Industrie, spezielle Lösungen für Publikums- und Fachverlage und auch für das Vertrags- und Angebotsmanagement. SCHEMA ST4 wurde im Microsoft.NET Framework implementiert und kann einfach in moderne IT-Landschaften integriert und ausgerollt werden, da es die ganze Bandbreite dokumentationsrelevanter Standards (XML, XSL: FO, DITA etc.) unterstützt und bereits mit einer breiten Palette von Schnittstellen (MS Office, Adobe CS, SAP, Documentum, SharePoint) ausgeliefert wird. SCHEMA ist stolz darauf, in einem Netzwerk von renommierten Partnern zu arbeiten, denn dadurch ist SCHEMA in der Lage, auch speziell angepasste Lösungen für Kunden anzubieten.
Unter den vielen Kunden, die bereits Lösungen auf Basis von SCHEMA ST4 im Einsatz haben, sind z. B.: ABB, Agilent, Avaloq, Bosch, Boehringer Ingelheim, Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft, Carl Zeiss, Daimler, Deutsche Bundesbank, General Electric, Hewlett Packard, InterComponentWare, Lindauer DORNIER, MAN, Miele, NERO, Reifenhäuser, Roche Diagnostics, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith und Wolffkran.

Kontakt:
SCHEMA GmbH
Jessica Forster
Hugo-Junkers-Str. 15-17
90411 Nürnberg
0911-586861-39
jessica.forster@schema.de
http://www.schema.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.