Die IMG Sachsen-Anhalt informiert in Japan über Investitionsmöglichkeiten in Deutschlands Mitte

(Mynewsdesk) Investorenkonferenz in Tokio „Anker werfen in Sachsen-Anhalt“ und 12. Deutsch-Japanisches Industrieforum (JGIF)

Magdeburg/Tokio. „Internationale Präsenz ist wichtig, wenn wir uns bei den Unternehmen, die über einen Markteintritt in Europa nachdenken, als Standort ins Spiel bringen wollen. Wie zuletzt bei der Nahrungsmittelmesse Food Matters, oder auf der FDI Expo in London, bei der der Logistikstandort Sachsen-Anhalt im Mittelpunkt stand, wollen wir auch in Japan unsere Standortvorteile bekannt machen“, sagt Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) des deutschen Bundeslandes.

Den Auftakt macht die IMG Sachsen-Anhalt am 29. November mit einem Investorenworkshop unter dem Titel “Focus Your European Business – Set Anchor in Saxony-Anhalt” in Tokio. Japanische Unternehmensvertreter erhalten hier einen Einblick in die ausgezeichneten Vorteile, die das deutsche Bundesland Sachsen-Anhalt internationalen Firmen als dynamischer und attraktiver Wirtschaftsstandort im Zentrum Euroas und dem Herzen Deutschlands bietet. Themen sind die Chancen und Trends der wirtschaftlichen Entwicklung in Europa sowie umfassende Informationen zum Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt. Unterstützt wird die IMG dabei von M. Abu Naser, Dozent am Birkbeck College der University of London, Heiko Schnorr, Senior consultant, Expert People | Management GmbH aus Magdeburg, Sachsen-Anhalt, sowie von Yoshinori Ashida, Managing Director der Honshu Chemical Industry Co., Ltd., die mit der Hi-Bis GmbH – einem Joint Venture mit der Bayer AG – bereits seit 2004 in Bitterfeld Spezial-Bisphenole zum Einsatz in der Elektronik und der Elektrotechnik produzieren. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem Produkt investierten die Joint-Venture-Partner erneut in die Produktionsanlage. Seit November 2014 hat sich nun die jährliche Kapazität verdoppelt.

Investitionsmöglichkeiten in die deutsche Gesundheitswirtschaft stehen außerdem im Mittelpunkt des nunmehr zwölften Japan Germany Industry Forum (JGIF). Rund 200 deutsche und japanische Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft treffen sich auf der Konferenz zum internationalen Erfahrungsaustausch. Am 1. Dezember 2016 präsentiert sich Sachsen-Anhalt dort als starker Standort für innovative Lösungen. „Wir wollen unseren Auftritt auf der JGIF gezielt nutzen, um Sachsen-Anhalt als innovativen und zukunftsorientierten Standort für Investoren zu präsentieren“, sagt Dr. Carlhans Uhle. Denn Sachsen-Anhalts Life-Science-Industrie ist stark. Pharmazeutische Industrie, Biotechnologie und Medizintechnik geben als Branche zunehmend den Takt vor. Über 92.000 Beschäftigte waren im Jahr 2013 in Sachsen-Anhalt in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheitswirtschaft tätig. Sowohl in der pharmazeutischen Industrie, als auch die Medizintechnik, als auch die Biotechnik bietet Sachsen-Anhalt nicht nur Forschungsexzellenz sondern auch Unternehmen, die sich auf den internationalen Märkten einen guten Namen erarbeitet haben.

Auf dem Programm der IMG stehen außerdem Unternehmensbesuche in Tokio und Umgebung.

Über die JGIF

Die von der Germany Trade & Invest, der Außenwirtschaftsagentur der Bundesrepublik Deutschland, organisierte Konferenz Japan Germany Industry Forum (JGIF) findet in diesem Jahr bereits zum 12. Mal statt. Mit jährlich wechselndem Schwerpunkt fokussiert das Forum die vielfältige und besondere Stellung der deutschen Industrie innerhalb des europäischen Marktes. Es informiert über die allgemeinen Investitionsbedingungen in Deutschland und bietet deutschen und japanischen Unternehmen und Unternehmern eine Plattform, um ihre geplanten und laufenden Aktivitäten und Projekte zu präsentieren. Etwa 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft werden in diesem Jahr erwartet.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/utkw42

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/die-img-sachsen-anhalt-informiert-in-japan-ueber-investitionsmoeglichkeiten-in-deutschlands-mitte-78193

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/die-img-sachsen-anhalt-informiert-in-japan-ueber-investitionsmoeglichkeiten-in-deutschlands-mitte-78193

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/utkw42

(123276 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *