Die 9 Züge eines guten Katholiken

In der christlichen Welt gelten die Katholiken als eine der ältesten Gruppierungen des Christentums, die heute existieren. Als Katholik ist die Erfüllung von mehreren Pflichten und moralischen Verpflichtungen zu folgen. Es gibt drei Hauptschritte, ein guter Katholik zu sein, einschließlich: den Glauben zu kennen, den Glauben zu akzeptieren und den Glauben auszuüben.  (Informationsquelle: Holyart.de)

Als Katholik ist man verpflichtet, ein christliches Leben zu führen, welches tägliches Beten beinhaltet, dem Gehorchen des moralischen Gesetzes und die Akzeptanz der Lehren unseres Herrn und Erlösers. Allerdings erstreckt sich das Katholikendasein auch in den Alltag einer Person und wirkt sich darauf aus, was er oder sie tut. Einige der Züge, die für einen guten Katholiken sorgen, sind in den folgenden Punkten zusammengefasst.

1. Ehrlichkeit und Vertrauen: Ein guter Katholik sollte immer vertrauenswürdig und ehrlich sein, was auch immer er tut. Dazu gehören die Hauptphasen des Lebens, wie die Ehe, die Geburt der Kinder und deren Großziehen.

2. Demut: Die Demut spielt eine große Rolle im persönlichen Wachstum eines Individuums. Es wird allgemein als Baustein für alle anderen Tugenden angesehen, die in der katholischen Welt existieren. Es ist berühmt mit dem Sprichwort des Heiligen Bernard erwähnt: „Demut, Demut, Demut“.

3. Opfer und Großzügige Liebe: Nach dem katholischen Glauben lebt die Liebe durch die Opfergabe und wird durch das Geben genährt, was bedeutet, dass es keine Opfer gibt, wenn es keine Liebe gibt. Großzügigkeit und Opfergabe spielen dabei eine zentrale Rolle.

4. Selbstdiszipliniert: Eine katholische Person ist selbstdiszipliniert. Er oder sie würde niemals jemanden für persönlichen Gewinn oder Vergnügen nutzen. Das größere Gut von anderen sollte immer die Priorität sein, da ein Katholik nicht frei sein kann, wenn er sich nicht von seinen eigenen Leidenschaften befreit.

5. Katholischer Einfluss: Ein katholischer Mann umgibt sich immer mit der Gesellschaft anderer starker katholischer Männer. Sie sollten ihn ermutigen, seine eigenen Wege zu leben. Die Heiligkeit ist mehr erreichbar, wenn andere Katholiken das Individuum anregen.

6. Positive Lebenseinstellung: Ein Katholik sollte eine positive Lebenseinstellung besitzen, sich nicht von kleinen und dürftigen Sachen beleidigen lassen. Sein Leben sollte sich um Humor und Perspektive drehen, mit der Fähigkeit, über sich selbst zu lachen.

7. Gehorsamkeit: In der modernen Welt ist Gehorsamkeit eine Tugend, die fast verloren gegangen ist und wird als veraltet betrachtet. Gehorsamkeit sollte gegenüber Menschen gezeigt werden, die eine höhere Autorität haben als die betroffene Person.

8. Harte Arbeit: Harte Arbeit und Entschlossenheit sollten immer im Mittelpunkt des Katholischen Lebens stehen. Die Person sollte jede Unze dieser Fähigkeiten investieren, egal, was er tut.

9. Gebete: Nach verschiedenen Schutzheiligen ist jeder geistige Kopf des Hauses verpflichtet, sich Gebeten zu widmen.

Die katholische Welt ist mit komplexen Regeln und Vorschriften gefüllt, die alle sorgfältig formuliert und von Gott und seinen Anhängern verkündet wurden. Der obige Artikel versucht, die idealen Qualitäten eines guten Katholiken im modernen Kontext zusammenzufassen.

(21 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.