Damit die Socke das weiße Hemd nicht rosa färbt: Sensor von E.G.O. schützt vor Farbunfällen beim Waschen

Der Hausgerätezulieferer E.G.O. hat einen Sensor entwickelt, der die Farbe der Wäschestücke in der Waschmaschine erkennt und vor Verfärbungen warnt.

Damit die Socke das weiße Hemd nicht rosa färbt: Sensor von E.G.O. schützt vor Farbunfällen beim Waschen

Der Farbsensor von E.G.O. findet bunte Socken in weißer Wäsche und schützt damit vor Verfärbungen.

Oberderdingen – Das passiert selbst den erfahrensten Hausfrauen und -männern: Eine bunte Socke verirrt sich in die weiße Wäsche, und die Hemden kommen in Zartrosa oder mit leichtem Grauschleier aus der Waschmaschine. Der Hausgerätezulieferer E.G.O. hat jetzt einen wirksamen Schutz gegen Verfärbungen entwickelt: einen Sensor, der die Hauptfarbe der Wäsche erfasst und ungünstige Farbkombinationen erkennt. Wenn also zum Beispiel eine bunte Socke in die weiße Wäsche geraten ist, informiert der Sensor den Nutzer mit einem Warnsignal. „Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Sensoren, die zum Beispiel die Art der Textilien erfassen oder erkennen, wie voll die Waschmaschine ist. Doch bislang gibt es auf dem Markt noch keine Technologie, die Nutzer vor einem der häufigsten Missgeschicke beim Waschen bewahrt: Verfärbungen“, sagt Alfred Fischer, Director Product Management bei E.G.O. „Der Farbsensor ist damit ein absolutes Novum und bietet Nutzern einen echten – weil buchstäblich sichtbaren – Mehrwert.

“ Um ein „falsches“ Kleidungsstück auch dann zu erkennen, wenn es tief in der Wäsche vergraben ist, dreht sich die Trommel zu Beginn des Waschgangs mehrere Male im trockenen Zustand. Bei einer ungünstigen Farbkombination informiert das System den Nutzer. Je nach Konfiguration kann der Farbsensor den Anwender nicht nur warnen, sondern auch den Waschgang stoppen und den Nutzer bei der Wahl des Waschprogramms unterstützen: Die Maschine schlägt passend zur Hauptfarbe der Wäsche das richtige Programm vor. Detektiert der Sensor etwa weiße Wäsche, schließt das System auf Kochwäsche, bei unterschiedlichen Farben auf Buntwäsche, bei vorwiegend blauer Kleidung zum Beispiel auf das „Jeans“-Programm. Der Nutzer kann die Vorschläge dann manuell bestätigen oder ändern.

Steuerung per App
Warnsignale und Statusmeldungen der Waschmaschine lassen sich durch die Connectivity-Erweiterungen von E.G.O. auch aus der Ferne mit einem Smartphone oder Tablet abrufen – etwa per Bluetooth-, oder Wi-Fi- Verbindung. So können Nutzer ihre Waschmaschine beispielsweise morgens beladen und dann zur gewünschten Zeit von unterwegs aus einschalten. Erkennt der Farbsensor eine ungünstige Farbkombination oder ist ein nicht geeignetes Waschprogramm voreingestellt, erhält der Nutzer eine Warnmeldung per App. Über die Anwendungssoftware kann er die Waschmaschine dann anhalten oder das Waschprogramm ändern. „Der Farbsensor samt App-Steuerung bringt uns dem intelligenten Zuhause wieder einen Schritt näher. Die ersten Geräte mit dieser Technologie werden voraussichtlich innerhalb der kommenden zwei Jahre auf den Markt kommen“, sagt Fischer.

Zur E.G.O.-Gruppe zählen 19 Vertriebs- und Produktionsgesellschafter in 16 Ländern. Die Gruppe erwirtschafte 2012 einen Umsatz von 526 Mio. Euro und beschäftigt rund 5.600 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Oberderdingen ist einer der weltweit führenden Zulieferer für Hersteller von Haushaltsgeräten. Der Firmengründer Karl Fischer entwickelte vor mehr als 80 Jahren die erste serientaugliche Elektro-Kochplatte. Heute produziert das Unternehmen alle Heiz- und Steuerelemente, die zum Kochen und Backen, zum Waschen, Trocknen und Geschirrspülen benötigt werden. Außer Produkten für Haushaltsgeräte liefert E.G.O. auch Komponenten, Systeme und Komplettgeräte für Gastronomie und professionelle Wäschepflege sowie Komponenten für die Medizin- und Gebäudetechnik und die Automobilindustrie. Mehr Informationen auf der Website www.egoproducts.de.

Firmenkontakt
E.G.O. Elektro-Geräte GmbH & Co. Holding KG
Christine Metz
Rote-Tor-Straße 14
75038 Oberderdingen
(07045) 45 67 831
Christine.Metz@egoproducts.com
http://www.egoproducts.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Johanna Quintus
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
(0711) 97893-23
quintus@communicationconsultants.de
http://www.communicationconsultants.de

(150881 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *