BITMi begrüßt Aufwertung der digitalen Politik in Junckers neuer EU-Kommission

Aachen / Berlin, 11. September 2014 – Der Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) begrüßt die Ernennung Günther Oettingers zum EU-Kommissar für “Digitale Wirtschaft und Gesellschaft”. “Günther Oettinger ist ein ausgewiesener Wirtschaftsfachmann. Die klare Wirtschaftsausrichtung, die mit seiner Ernennung einhergeht, begrüßen wir als Unternehmer der digitalen Wirtschaft sehr” erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. “Als deutscher Kommissar für Digitale Wirtschaft ist es nun wichtig, nationale Initiativen wie die Digitale Agenda mit europäischen Ansätzen zu verbinden.”

Die Einrichtung eines Kommissars für Digitales, ebenso wie die Zuständigkeit des Kommissionsvizepräsident Andrus Ansip für die Entwicklung des Digitalen Binnenmarktes spiegelt die Aufwertung der digitalen Politik in Junckers EU-Kommission wider. Diese positive Entwicklung ist angesichts der anstehenden wichtigen Entscheidungen im digitalen Bereich sehr zu begrüßen. In der kommenden Zeit stehen auf EU-Ebene Entscheidungen unter anderem im Bereich Datenschutz, IT-Sicherheit und Breitbandinfrastruktur an. “Uns ist dabei besonders wichtig, dass die Interessen des Mittelstandes bei diesen Entscheidungen nicht den großen Konzerne untergeordnet werden. Der Mittelstand spielt als Motor der deutschen Wirtschaft eine entscheidende Rolle und sollte dementsprechend berücksichtigt werden – gerade bei der Unterstützung der Internationalisierung des IT-Mittelstands” mahnt Grün.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

(139378 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *