Betrugsbekämpfung: Türkische Bank Garanti gewinnt den FICO Decision Management Award

Garanti baut seinen Abwehrmechanismus aus – Unternehmensweites System schützt erfolgreich gegen zunehmende Betrugsattacken

München, 10. September 2014 – FICO, ein führender Anbieter von Softwarelösungen für Entscheidungsmanagement und prädiktiver Analytik, hat den Gewinner des FICO Management Awards in der Kategorie “Betrugsbekämpfung” bekannt gegeben. Die türkische Bank Garanti, die zweitgrößte der Türkei, hat sich durchgesetzt und erhält den Preis aufgrund seines erfolgreichen unternehmensweiten Systems, das Debit- und Kreditkarten sowie Sparkonten und Darlehen gegen zunehmende Betrugsattacken schützt. Für sein Betrugsmanagement nutzt Garanti die FICO Falcon Platform. Weitere Anwendungen ergänzen die Betrugsbekämpfung bei Kreditkarten und Privatkrediten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 80 Prozent mehr Kredit- und Debit-Betrugsfälle konnten aufgedeckt werden. Dadurch kann die Bank die Verluste durch Betrug niedrig halten, obwohl sich die Anzahl der Betrugsattacken verdoppelt hat, wie Daten von Euromonitor International zeigen: Betrugsfälle bei Kredit- und Debitkarten sind danach in den vergangenen Jahren rasant angestiegen und haben im letzten Jahr sogar ihren Höhepunkt erreicht.

Parallel hat die Garanti-Bank die Nutzung des FICO Falcon Fraud Managers ausgeweitet, um zusätzlich zu den Debit- und Kreditkarten auch die Transaktions-kanäle für Giro- und Einlagenkonten abzudecken. Ein Beispiel: Entdeckt die Bank eine riskante internationale Kreditkartentransaktion, muss sie den Kunden nicht mehr zwingend kontaktieren, wenn sie Informationen zu seinem Aufenthaltsort hat. Wird dann doch eine risikoreiche Transaktion identifiziert, erstellt Garanti einen neuen Fall, blockiert die Karte vorübergehend und schickt eine SMS oder eine andere Benachrichtigung an den Kunden – und das alles auf einmal. Parallele Aktionen geben den Bankanalysten die Chance, mit dem Kunden schneller in Kontakt zu treten. “Garanti ist die erste Bank in der Türkei, die verschiedene Betrugskontrollen im gleichen Bereich integriert und einen kundenorientierten Ansatz verfolgt”, sagt Behyan Kohay, Senior Vice President für Betrugsbekämpfung bei Garanti. “Unser Ansatz erlaubt es uns, die Auswirkungen von Betrugsbekämpfungskontrollen auf Kunden vorsichtig zu steuern, damit wir sie nicht nur schützen können, sondern uns auch weiterhin gewogen bleiben und damit profitabler für uns werden.”

Auch die neuen Vorhersagemodelle für Kredit- und Debitkarten wurden angepasst. Sie enthalten Innovationen wie eine anpassungsfähige Analytik, in der die Modelle aus erfolgreichen Betrugsermittlungen “lernen”. Durch globales Profiling sucht das System nach ungewöhnlichen Mustern – und das nicht nur für individuelle Kartenbesitzer, sondern auch für bestimmte Geldautomaten und Händler. Garanti kann nun Risikomuster mit nicht-finanziellen Online-Transaktionen wie Telefonnummer- und Adressenänderungen kombinieren, die auf potenziellen Betrug hinweisen können.

In der Türkei ist die Betrugsbekämpfung eine große Herausforderung, da die Banken relativ wenig Dokumentation fordern, um den Kreditvergabeprozess für Kunden zu vereinfachen. Gleichzeitig erhöhen neue Regulierungen und steigende Kriminalität die Bedeutung von Betrugsprävention. “Die Bankenregulierung und Aufsichtsbehörde fordert türkische Banken dazu auf, strikte Qualitäts- und Kontrollstandards bei ihren Praktiken zur Betrugsermittlung einzuführen”, sagt Kohan. “Dieses Projekt hat Garantis Betrugskontrollen gestärkt, sowohl in Bezug auf technologische Kompetenzen, als auch im Fallmanagement.” Mit seinem unternehmensweiten Betrugsmanagement erreicht die Bank nun neben seinem Netz von 936 Inlandsfilialen in der Türkei auch seine sechs Auslandsfilialen in Zypern, Luxemburg und Malta und die drei internationalen Repräsentanzen in London, Düsseldorf und Shanghai.

Flächendeckende Betrugsbekämpfung, Innovation und Effizienz haben schließlich auch die Jury des FICO Decision Management Award überzeugt. “In den letzten Jahren hat Garanti gezeigt, dass sie die innovativste Bank in Europa ist”, sagt David Bannister, Herausgeber von Banking Technology und Jury-Mitglied. “Mit diesem Projekt hat Garanti einen zielorientierten Ansatz entwickelt, der zu einem bahnbrechenden Projekt wurde. Einen 80-prozentigen Anstieg in Betrugsermittlung zu erzielen, ist erstaunlich.”

Über die FICO Decision Management Awards

Die FICO Decision Management Awards ehren Unternehmen, die bemerkenswerte Geschäftsergebnisse erlangt haben, indem sie FICOs Softwarelösungen für prädiktive Analyse und Entscheidungsmanagement verwendet haben. Die Gewinner werden vom 11. bis 14. November bei der FICO World 2014 in San Diego vorgestellt. Die Gewinner wurden von einer Gruppe von renommierten Industrieanalysten und Journalisten ausgewählt:

Tom Davenport
Co-Autor von Competing on Analytics

Brian McDonough
Forschungsleiter im Forschungsdienst IDCs Business Analytics Solution

John Rymer
VP und leitender Analyst für Application Development & Delivery for Forrester

David Bannister
Herausgeber von Banking Technology

Über FICO:
FICO (NYSE: FICO) ist ein führender Anbieter von Predictive Analytics und Softwarelösungen für Entscheidungsmanagement. Mit der Analytik von FICO treffen Unternehmen präzise, konsistente und flexible Entscheidungen in jeder noch so komplexen Situation. Das Unternehmen wurde 1956 gegründet und ist heute mit rund 2.300 Mitarbeitern in 12 Ländern vertreten. Das Büro in Deutschland wurde im April 2010 eröffnet. FICO nutzt Big Data und ausgereifte mathematische Algorithmen zur Erstellung hochwertiger Prognosen zum Kundenverhalten. Diese haben sich beispielsweise im Risikomanagement der Finanzindustrie fest etabliert. In 80 Ländern vertrauen Kunden aus verschiedenen Branchen auf FICO wenn es darum geht, bessere Entscheidungen zu treffen, um die Rentabilität und die Kundenbindung zu steigern, Betrugsfälle und Kreditverluste zu verringern, regulatorische Vorgaben zu erfüllen, die Produktionsplanung und die Logistik zu optimieren und schnell Marktanteile aufzubauen. Die Lösungen integrieren Open-Source-Standards und sind sowohl als Installation vor Ort als auch in der Cloud verfügbar. Dadurch bietet FICO den Kunden nicht nur maximale Flexibilität und eine schnelle Bereitstellung, sondern auch die Möglichkeit, die Kostenstruktur zu optimieren. Weitere Informationen sind erhältlich unter: www.fico.com

Firmenkontakt
FICO
Frau Olga Peters
Maximilianstraße 35a
80539 München
(089) 24 218 417
emeainfo@fico.com
http://www.fico.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Frau Holger Neumann
Claudius-Keller-Straße 3c
80539 München
(089) 41 95 99-26
emeainfo@fico.com
http://www.maisberger.com

(139485 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *